Identität mit Tobias Teichen vom 25.06.20 im Gebetshaus Augsburg:    https://gebetshaus.org/gebetshaus/gebetsraum/livestream/

 

Leben spielen

Eine oder zwei Stunden - Sandkuchen entstehen - Freude am kreativen Formen.
Das ist nicht gefährlich, sie werden nicht gegessen.
Irgendwann kommt Hunger auf, Hunger auf echte Nahrung.
"Mama gibt mir zu essen, Sandkuchen backen ist Spiel."

Erwachsene kennen den Ernst des Lebens. Arbeiten, Brot verdienen, für morgen sorgen.
Wenn ich mich nicht um das alles kümmere, macht es keiner.
Ich selbst muss das.
Ich, wer sonst.


Da schaut der Herr, der alles Leben gibt auf seine Menschen, die er liebt.
Wie gern würde er schenken, alles was nötig ist und darüber hinaus.

Warum kommen sie nicht zu mir? Warum spielen sie "Leben", das doch nur wie ein Spiel ist?

Beim Schach spielen will jeder Zug gut überlegt sein. Ein Fehler hat Folgen. Ein oder zwei Figuren weniger als der andere bedeutet: Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er gewinnt und ich verloren habe. Verlieren ist vielleicht nur einen Zug später dran sein, gewinnen, einen Zug voraus. Dann ist das Spiel zu ende. Es ist nach kurzer Zeit immer zu ende, ob gewinnen oder verlieren. Es geht ja auch um nichts, es ist nur ein Spiel. Das Spiel kann wiederholt werden. Einfach nur etwas Freude haben am Überlegen, Hintereinander reihen von geschickten Zügen. Wie beim Sandkuchenbacken.

Wenn ich doch nur mitten in meinem Leben auf dieser Erde merken würde, dass es bald enden wird.

Wie beim Schach gibt es Regeln, die helfen unnötigen Schaden zu vermeiden. Die zehn Gebote sind solche Regeln. Doch selbst alles richtig zu machen kann nicht vermeiden, dass dieses Leben enden wird und durch nichts kann ich es verlängern. Vor allem kann ich ihm selbst keinen Sinn geben, keinen Wert, der über das hinausgeht.
Es ist wie ein Spiel.

Wie wäre das, mitten in diesem Spiel zu begreifen, die Fortsetzung führt zu: "Game over"
und den Hunger zulassen nach echtem Leben, das nicht durch "richtig und falsch" definiert ist.

Niemand wird dich daran hindern das Spielchen "ich - meiner - mir" weiterzuführen. Dinge zu tun,
die nur auf dieser Erde und in der Beurteilung durch Menschen bedeutsam sind.


Am Kreuz hat Jesus den Tod besiegt. Der jetzt nicht mehr zwangsläufig auf meine Fehler
mit Verderben und Tod antworten kann. Seine Macht ist gebrochen.
Durch die Auferstehung ist neues, unvergängliches Leben möglich geworden.


Willst du das haben. Willst du dein mühsames Leben gegen sein Leben eintauschen?
Das ist sein Angebot. Mit dem folgenden Gebet kannst du dieses Angebot annehmen:

Jesus ich nehme dein Angebot an. Vergib mir, wo ich versucht habe durch Regeln selbst etwas Gutes zu schaffen.
Ich gebe dir mein Leben. Ab heute bist du mein Herr. Amen

 

Leben hat einen Namen: Jesus Christus

 
Hol dir Ermutigung aus Predigten und Lebensberichten:

www.bibeltv.de

https://www.erf.de/erf-mediathek/sendungen-a-z/erf-menschgott/67

https://www.bibeltv.de/mediathek/sendereihen/fenster-zum-sonntag-der-talk-322

https://www.jesus-centrum.de/2014/index.php/downloadss/mp3-predigten

Alltagssieger wöchentliches Video mit Gabi Wentland

Online-Beiträge Move Church:   https://www.movechurch.de/aktuelles.html

 
Gott ist gut. Leid, bedrohliche und lebensmindernde Einflüsse kommen nicht von ihm.

Solltest du bedrängende Fragen haben oder eine spezielle Not und die Bitte, dass wir dafür beten, dann schreib uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Herzliche Grü
ße und Immanuel, Gott mit dir
Martin&Nortrud

 

weitere Beiträge siehe: http://www.mitjesusgehen.de